Necropoli-di-Santu-Pedru-Alghero-Totalguer

Necropoli di Santu Pedru

Area interesse: Archäologische Stätte
Area interesse: Archäologische Stätte

Das archäologische Necropoli di Santu Pedru (3500-1800 v. Chr.) ist eine per-nuraghische Stätte die sich am Straßenrand in Richtung Uri entlang befindet, auf einer Neigung eines Trachythügels in Santu Pedru, vom Ort stammt auch der Name, sie befindet sich auf einer Position in der sie das ganze Tal, in der Nurra dominiert.

Die Funde sind aus der neolithischen Zeit (Kultur der Ozieri) bis hin zur Bronzezeit (Kultur der Bonnanaro).
Das Gebäudekomplex besteht aus ca. zehn Gräbern mit einem DromosEingang (langem Flur) und räumlicher vielzelliger Anordnung. Einige der architektonischen Elemente spiegeln sich z.B. im halbkreisförmigen Mauerwerk, in den Säulen und in anderen Symbolen wie z.B. in den unechten Türen und Stierköpfen wieder.

Unter den Gräbern, von denen viele schlecht erhalten sind, ist das Grab von den Tetrapoden Gefäßen von hoher Bedeutung das einen 16m langen und teilweise zerstörten Flur aufweist und direkt zum halbkreisförmigen Vorzimmer führt. Das Mauerwerk im hinteren Eck des Vorzimmers, ist ursprünglich in Rot bemalt, man betritt den Hauptraum in rechteckiger Form mit kahlen Mauerwerk und von zwei Säulen gestützt von dem man dann zum zweiten Raum geht.

Nennenswert ist das Grab, das sich am höchsten Teil des Hanges befindet und erneuert wurde, an mittelalterliche Felsenkirchen angepasst, in der der Hauptsaal in eine große Aula mit zwei Altarren umgebaut wurde, die jeweils dem heiligen San Pietro und der heiligen Santa Lucia gewidmet sind.An der Spitze des Hanges befindet sich der nuraghe Santu Pedru, nicht betretbar aufgrund von einigen Zusammenbrüchen und einer Vielzahl an Kreishütten.

Foto von Giampiero Mulas


Diesen Beitrag teilen: